Pfingstmontag “Deutscher Mühlentag”

Aus einem kalendarischen Anlass heraus können wir einen kleinen Bericht zum “Deutschen Mühlentag” am Pfingstmontag nachreichen. Damit es zu keiner Verwirrung kommt, dieser Tag ersetzt nicht das schon in einem anderen Artikel angesprochene “Mühlenfest”.Besichtigung der Teile

Auf dem Mühlentag gab es die Möglichkeit, die Teile zu besichtigen. Falls Fragen hierzu auftauchten standen Klaus und Marco zur Seite, die mit Hilfe einer Mühlenskizze alle Teile im Detail erklärten.

 

Wie das Bild zeigt kamen viele interessierte Leute, die die Mühlenteile unter die Lupe nahmen. Hier stehen die Leute vor der Flügelwelle – der grüne Teil ist der Wellkopf, in dem später wieder die Flügel befestigt werden.

 

exorbitanter Grill & MeisterUnsere Arbeitskreismitglieder bei der Befeuerung bzw. Bedienung der Kochstelle und anschließender Essensausgabe.

Anhand das selbstgebauten Grills ist zu erkennen, dass dieses Eingespielte TEAM  dieses nicht zum ersten Mal machte.

Die Zahlreichen Besucher erfreuten sich sehr über diesen Service.

 

 

 

 

Gute AtmosphäreNeben dem Essen gab es natürlich auch die Möglichkeit, mit Getränken & Kuchen lustige Runden zu bilden, wie dieses Bild zeigt.

Gute Laune und Spaß an der Sache, das war das Ziel.
Dieses war auch in der Zeitung bei anderen Mühlen zu berichten. Hier der Ausschnitt des Presseartikels über Wiesedermeer.

 

 

 

 

Mühle-SpielAuch für kleine und größere Spielkinder war eine tolle Idee vorbereitet und tadellos umgesetzt worden. Das altbekannte “Mühle” Spiel erfreute sich großer Beliebtheit.

Abschließend kann man sagen, der Tag hat wohl allen Besuchern Freude bereitet und das Wetter hat auch mal wieder mitgespielt.

Einen Dank muss ich zum Schluss wieder an alle Helferlein zollen, denn “viele Hände, wenig Arbeit” war auch hier wieder der Fall.

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitskreis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar