Die Mühle ist zurück…

zwar in Einzelteilen, aber das war ja auch so geplant. Am Di. sind die zwei letzten LKWs mit Teilen der Mühle aus München in Wiesedermeer angekommen. Diese wurden wieder von fleißigen Helferlein abgeladen und gut verstaut (Siehe Presseartikel).
Unsere Bürgermeisterin Karin Emmelmann sowie Mühlenbauer Henno Böök und ein Mitarbeiter seines Teams kamen, um sich der korrekten Einlagerung zu überzeugen.

Mühlenmodell im MuseumDas erste wichtige Ziel ist erreicht, die Mühle ist zurück. Dieser Punkt wurde auch schon im Arbeitskreistreffen besprochen und soll mit einem Fest in naher Zukunft gefeiert werden. Die ansässigen Vereine sind auch schon mit ins Boot gezogen worden. Wann das Fest stattfinden wird, steht bis jetzt noch aus, da die Einlagerung alle organisatorischen Ressourcen aufgefressen hat. Wir werden hier weiter Berichten.
Der nächste wichtige Punkt kann jetzt vom Arbeitskreis in angriff genommen werden, finden eines geeigneten Standorts für den Wiederaufbau.

Das Bild wird es so nicht mehr geben, ein Modell der Mühle im Deutschen Museum. Da stellt sich die Frage, ob das Modell auch mit umgebaut wird?

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitskreis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar