Die Mühle sichern

Nachdem unser Ortsvorsteher Klaus Zimmermann überraschend einen Anruf aus München bekam, in dem es vom Inhalt um die Erweiterungen des “Deutschen Museums” ging und die Planung, die Mühle vom jetzigen Standort zu entfernen, wurde Klaus die Frage gestellt, ob das Dorf die Mühle vielleicht wieder haben möchte und er sich bitte mit diesem Gedanken befassen sollte.
Da in der Vergangenheit schon Entscheidungen zur Nachhaltigkeit und dem Erhalt des Wahrzeichens gefallen waren, war für Klaus der erste Gedanke “natürlich wollen wir die Mühle für die Leute sowie für das Dorf sichern!”
Weiter Telefonate folgten sowie die Einberufung einer außerordentlichen Gemeindesitzung, wo es eine öffentliche Abstimmung mit dem Beschluss dieser Idee nachzukommen gab. Auf dieser Sitzung wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dieses Projekt keine “kleine Aufgabe” sein wird, da viele Entscheidungen getroffen, Rechte & Pflichten einzuhalten und auszuführen wären.
Aus dieser Situation heraus wurde der “Arbeitskreis Mühle” ins Leben gerufen. Auf der schon erwähnten Sitzung wurde eine Liste herumgegeben, auf die sich die Bevölkerung eintragen konnte, um sich dem Arbeitskreis anzuschließen.
Ebenfalls wurde Frau Tylke Pastuschka vorgestellt, die dem Arbeitskreis als Leitperson dienen soll, um die Ideen und Vorstellungen dieses ehrgeizigen Projekts mit Hilfe Euer umzusetzen.
Die erste Aufgabe besteht also darin, die Mühle aus München zu sichern, zu überführen und in Wiesedermeer einzulagern.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Projekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.